Offene Rechnung beglichen: C1-Jugend siegt hoch gegen SG Bruchköbel

Für das vorletzte Saisonspiel in der Handball-Oberliga reiste die mC1-Jugend aus Schwalbach/Niederhöchstadt zur SG Bruchköbel. Hier hatte man noch eine Rechnung offen, da man in der Hinrunde einen Sieg in den letzten 58 Sekunden verspielt hatte und mit einem Unentschieden davonkam. Gegen den direkten Konkurrenten um den 5. Tabellenplatz wollte man diesmal nichts anbrennen lassen.

Motiviert startete die Mannschaft ins Spiel und ging gleich mit 0:3 in Führung. Die Gegner aus Bruchköbel hatten sich aber für dieses Spiel auch einiges vorgenommen, schafften den Ausgleich und konnten sogar in der 10. Minute knapp in Führung gehen. Es folgte eine spannende und etwas hitzige Phase. Ab der 15. Minute gelang es den Schwalbach/Niederhöchstädtern, den Spieß wieder umzudrehen. Mit schnellen Überläufen, guter Abwehr und sensationeller Torwart-Leistung schaffte es die mC1, mit einem 8-Tore-Vorsprung (11:19) in die Halbzeitpause zu gehen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit spürte man, dass die Bruchköbeler noch einmal alles ins Spiel hineinlegten, jedoch ließ sich die mC1 nun nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und spielte sich einen komfortablen 14-Tore-Vorsprung gegen die zunehmend frustrierter auftretenden Bruchköbeler heraus. Mit diesem Polster im Rücken spielten die Jungs aus Schwalbach/Niederhöchstadt nun gelöst weiter bis zum Schlusspfiff. Mit dem Endergebnis von 26:40 Toren feierte die mC1 ihren hervorragenden Sieg gegen den direkten Konkurrenten und sicherte sich hiermit den 5. Tabellenplatz in der MJC-Oberliga Gruppe 2.

Für das letzte Spiel in dieser Saison macht sich die mC1 nun bereit, die Tabellenzweiten der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen (Wetzlar) in der Westerbachhalle zu empfangen. Beim Heimspiel am Sonntag, den 03.03.2024 um 15.00 Uhr freut sich die Mannschaft über lautstarke Unterstützung.

Es spielten: Matteo Kesting (Tor), Lias Gorny (Tor), Ben Ubert (1), Emil Schröder (5/2), Jonas Löwe (1), Maximilian Schefter (1), Florian Kummer (9), Emile Lundgren, Yannis Emmerich (8), Konrad Nirschl (6), Anton Stählin (1), Leander Göbel (5/1), Georg Schmidt, Til Ubert (3). Trainer: Christian Klebba und Markus Nirschl.

 

Zufriedene Sieger

Zufriedene Sieger (Foto: O. Schröder)