D2 muss die ersten Punkte in der Saison abgeben

Das heutige Spiel unserer D2 in Steinbach war nach dem sanften Einstieg in die Saison ein deutlich schwierigeres Spiel. Hinzu kam, dass durch andere Verpflichtungen der eine oder andere D2 Spieler absagen musste. Dies versuchten wir durch zwei D3 Spieler zu kompensieren, da das D3 Spiel von unserer Seite verlegt werden musste.

So starteten wir gut in die Partie und gingen sogar kurzzeitig in Führung. Doch schnell zeigte sich, dass die Gastgeber in einer Liga höher auch nicht falsch aufgehoben wären. Durch die häufig körperliche Unterlegenheit fiel es uns schwer das hohe Tempo der Steinbacher Jungs zu stoppen. Bis zum 8:8 in der 14. Minute allerdings hielten wir sehr gut mit und zeigten, dass wir ebenfalls guten Handball spielen können. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit schlichen sich dann jedoch kleine Fehler in unser Spiel, sodass wir  den Gegner bis zur Pause auf 14:9 ziehen lassen mussten.

In der Halbzeit versuchten wir unsere Spieler aufzubauen. Denn auch heute standen wir wieder mit einer Mannschaft auf dem Feld, die zur einen Hälfte sogar noch in der E-Jugend antreten dürfte und zur anderen Hälfte gerade erst in die D-Jugend gewechselt ist. Dass die Gegner, die zu weiten Teilen schon dem älteren Jahrgang angehören und somit ein bis zwei Jahre älter sind als wir, einfach etwas schneller auf den Beinen und flinker im Kopf sind, ist ja klar. Unsere Jungs lassen sich durch diese Unterlegenheit jedoch manchmal einschüchtern und erkennen nicht, dass auch wir eine tolle Leistung bringen. Diese wollten wir in Halbzeit zwei weiterhin konsequent zeigen und den Punktgewinn dem Gegner nicht zu einfach machen.

In den ersten Minuten der zweiten Hälfte brauchten wir jedoch etwas um wieder zurück ins Spiel zu finden, sodass Steinbach einen 6:1 Lauf hinlegen konnte. Aufgeben kam allerdings zu keinem Zeitpunkt infrage, auch wenn wir den deutlichen Rückstand nicht mehr aufholen konnten. Bis zum Schlusspfiff spielten wir ein gutes Spiel mit Kleinigkeiten, an denen wir in den kommenden Wochen trainieren werden, um uns im weiteren Verlauf der Saison auch gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte behaupten zu können. Das Endergebnis spiegelt zwar nicht unsere gute Leistung wider, kann aber von uns im Rückspiel im Februar wieder korrigiert werden.

Es spielten: Kevin W., Jan, Johannes, Benjamin L., Mats, Noah, Benjamin W., Musti, Julian, Till, Laurenz

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen